Möchten Sie über alle Ereignisse in ATAFinance informiert werden?
Sie haben keine Zeit, um den Überblick über unsere Website zu halten?

Melden Sie sich für den Newsletter!

Die Absicht des Weiterverkaufs der Waren hat Einfluss auf die Besteuerung der Lieferketten

2017-09-08

 Hat die zweite Lieferung in der Lieferkette vor der innergemeinschaftlichen Lieferung stattgefunden, so kann sie der ersten Lieferung zugeschrieben werden. Die erste Lieferung nutzt den Nullsatz der USt. nicht.

In der  „Rzeczpospolita” vom 4. September 2017 erschien ein Kommentar von Barbara Otrzonsek, der Steuerkonsultantin bei ATA Finance, zu dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 26.07.2017 in der Rechtssache Toridas vs Magalain, die sich auf korrekte Besteuerung mit der USt. der Lieferungen bezieht, die zwischen drei unterschiedlichen Einheiten durchgeführt werden (sog. Lieferketten).

Den ganzen Artikel können sie in der elektronischen Ausgabe von „Rzeczpospolita